Posts by haspre

    Ja, ich habe den Motor-Kühlwasser-Temperaturfühler gemeint. Der sitzt rechts am/im Auslass (nicht Einlass) unter dem AIV und einem der EGR Ventile. Sehr schwer zu erreichen. Der hatte 3,6 Ohm, also i. O.

    Aber die Lösung des Fehlers war eine festsitzende Membran des AIV/Luftregulieruns-Einblasventil.

    Das habe ich gestern demontiert, die Membrane gängig gemacht und heute eingebaut. Startet sofort mit ruhigem Lauf.

    Hat zwar viel Zeit gekostet, doch jetzt startet er auch bei niedrigeren Temperaturen sauber - endlich.

    Auf dieses Ventil hätte ich der Beschreibung her nie getippt.

    Zwischenstand: Benzindruckregler gewechselt, alle Ventile (bis auf das große AIV) ausgebaut, gesäubert und überprüft. Die waren alle sauber und i. O. Mit Bremsenreiniger während des unrunden Lauf alles eingesprüht, aber keine Änderung. Also scheint alles dicht zu sein.

    Mit der Warmluftpistole vor dem Start alles erwärmt und dann gestartet. Einwandfrei.

    Jetzt bleibt nur noch das große AIV und der Temperatursensor.

    Mal schauen, was es wirklich ist.

    Nun, dieser SLX hat 7 oder 8 Jahre gestanden. Da kann schon etwas nicht mehr funktioniern, was man bei höheren Temperaturen nicht erkennen konnte. Wir wären froh, wenn es plötzlich wieder funktioniert, ohne etwas zu machen. Das schein aber unwahrscheinlich in diesem Fall.

    Die erste Vermutung war das Thermoelement, weil in dem Buch von "fast idle " inspection gesprochen wird. Hat aber mit dem Kaltlauf wahrscheinlich nichts zu tun. Die Zündkabel, Verteilerkappe und -finger wollten wir auswechseln, weil wir eh dran sind. Hat aber sicher nichts damit zu tun.

    Wir wüssten nur zu gerne, welches der Ventile für den Kaltlauf zuständig ist. Das wird nirgends erwähnt, bzw. wir haben es nicht gelesen.

    Schwierig ist die Sache auch, weil keinerlei Fehlermeldung angezeigt wird.

    Vier Möglichkeiten werden wir jetzt verfolgen, auch wenn einiges davon schon überprüft wurde:

    - Kühlmitteltemperatursensor messen/wechseln - wie B12-Owner oben schon erwähnt hat

    - Irgendwelche Undichtigkeiten im Ansaugbereich prüfen, auch wenn wir das schon mal gemacht haben

    - Leerlaufregulierungsventile checken

    - Benzindruckregler wechseln. Wollten wir schon machen, doch ließ sich die äußere Schraube nicht öffnen.

    Und dann noch die Unterdruckleitungen.

    Dann schauen wir mal.......

    Ganz richtig, Zentraleinspritzung. Ich nenne es dann jetzt Drosselklappe. Aber danke für die Hinweise.

    Heute habe ich nachgeschaut. Das Thermoelement und der Regelklappendämpfer haben nichts mit dem Kaltlauf zu tun und sind i. O.

    Aber wo ist denn der Kaltlaufregler? In der Wartungsanleitung habe ich nichts darüber gelesen. Auch die weiteren Ventile haben alle mit Sekundärluft, aber nichts mit Kaltlauf zu tun.

    Eine Fehlermeldung zeigt das Steuergerät nicht an.

    Was mich sehr stutzig macht: Wenn der Motor nach langem anspringt, läuft er extrem unruhig - wie auf 3 Zylindern. Aber nur, solange er kalt ist. Wie er wärmer wird (vielleicht 1 Minute), läuft er perfekt.

    Möglicherweise hat das alles nichts mit der Luft zu tun.

    Das nächste Mal ersetze ich alle Zündkabel, Verteiler und -finger. Auch wenn alles noch gut aussieht. Ich denke zwar nicht, dass es daran liegt, doch schadet es nicht.

    Vielleicht hat jemand noch eine Idee.

    Danke für den Hinweis. Den kann ich ja mal abklemmen und versuchen.

    Die Sunnys, die wir kennen, sind alle gut beim Kalten angesprungen. Mal was neues.

    Wir haben den Vergaser/die Drosselklappe noch nicht demontiert, weil wir vorher wissen wollten, welche Teile den Kaltstart regeln.

    Beim 1,8GTI ist es das Luftregelventil. Aber so etwas sehen wir beim GA16i nicht. Deshalb die Frage nach dem Thermoteil.

    Hallo,

    unser SLX startet bei niedrigen Temperaturen nicht (unter 12 oder 10 Grad).

    Mit Starthilfespray geht es, doch ist es etwas aufwendig, da am besten dazu der Deckel abmontiert wird. Sonst kommt das Spray nicht zum Ansaug.

    Wenn er mal gelaufen ist, gibt es kein Problem mehr. Auch haben wir das jetzt das erste Mal erlebt, weil es weit unter 10 Grad war. Die nächsten 2-3 Mal unter 10 Grad das gleiche.

    Wenn es 13 Grad und mehr sind, gibt es kein Problem.

    Wir haben jetzt endlich die Wartungsanleitung "Ergänzung 4" bekommen, in der auch der GA16i beschrieben ist.

    Aber genau dieser Punkt ist scheinbar nicht klar beschrieben. Zumindest sind wir nicht drauf gestoßen.

    Ein "Kaltlaufventil" oder eine Startautomatik finden wir da nicht. Nur ein Thermoelement, das den Kaltlauf evtl. steuern könnte.

    Alle anderen Ventile haben mit dem Kaltlauf scheinbar nichts zu tun.

    Kann uns jemand sagen, wie genau der Kaltstart gesteuert wird?

    Ist es das Thermoelement, OEM Nummer 1639384A00 oder ein anderes Ventil/eine andere Startautomatik?

    Hat jemand so eins zufällig und verkauft es? Oder einen Vergaser?

    Autodoc ist für uns nur die letzte Adresse.

    Es dauert ewig, bis die Teile eintreffen. Mehrmals hatten wir Retouren, obwohl das richtige Modell angegeben war. Dann dauert es ewig, bis der Eingang verzeichnet wird und noch länger, bis die Erstattung eingeht. Ich muss mich also "Wochen" mit dem Vorgang beschäftigen.

    Aber noch schlimmer:

    Es wurden schon öfter Teile als vorrätig bezeichnet. Die Zahlung erfolgte sofort. Nach einer Woche erhalten wir die Nachricht, dass das Teil doch nicht vorrätig/lieferbar ist. Dann dauert es noch mal länger als eine Woche, bis die Erstattung erfolgt ist.

    In der heutigen Digitalisierung vollkommen unverständlich.

    Übrigens gibt es mehrere andere Firmen, die auch über Autodoc laufen - mit dem gleichen Ergebnis.

    Also ist die KW noch i. O.? Glückwunsch. Müssen die Zylinderlaufbahnen auch gehont werden? Da hast du noch einmal Glück gehabt.

    Ich habe noch 4 Kolben mit Pleuel, von denen ein Kolben defekt ist. Es sollte Normalmass (83 mm) sein. Ich schaue mal was drauf steht.


    Edit: Die kolben sind von einem DET, haben also nicht den "Höcker" in der Mitte wie die des DE. Es sei denn, du hast schon andere Kolben drin.

    Ich habe aber noch 8 Kolben in der Werkstatt bei meinem Bekannten. Das ist etwas weiter weg. Ich komme wahrscheinlich nächste oder übernächste Woche wieder hin. Wenn es so lange Zeit hat......

    Super. Das ist wirklich ein Erfolgserlebnis.

    Das hätte es bei uns nicht gegeben. Wenn man anruft, geht entweder keiner dran oder keiner ist zuständig.

    Alles ist etwas schwieriger dort. Aber sie sind immer freundlich. Auch ein kleiner Unterschied zu uns.

    Viel Erfolg noch beim "Einleben" und ich drücke die Daumen, dass es nicht zu schwer ist.

    Das Handbuch Ergänzung III (CA16DE) ist nicht mehr verfügbar. Ich habe das Buch gegen die IV tauschenkönnen.

    Aber die 2 weiteren Handbücher sind noch da für je 20 €:

    - Ergänzung "Ausführungen mit Abgasanlage" und

    - "Ausführungen mit Vierradantrieb"


    Wer Interesse hat, kann sich über PN melden.