Posts by lightshark

    Was jetzt das Schraubenproblem angeht.
    Man kann die alten wiederverwenden (angeblich) ich würde aber peinlichst darauf achten, dass die Schrauben absolut sauber und Fettfrei sind !
    Nur dann stimmen die Drehmomente beim Einbau auch.
    Öl/Fett auf den Gewindegängen führt zu zu hohem Anzugmoment (Schraube reisst ggf)
    Schmutz/Rost auf den Gewindegängen kann das Gegenteil bewirken und die Anpresskraft der Schraube ist, trotz korrekter Anzugreihenfolgen und Drehmoment/Winkeln, zu gering und es wird nicht dauerhaft dicht.

    Auch würde ich den Kopf, an einen Insatndsetzer übergeben und die Ventilschaftdichtungen ersetzen lassen, Ventile einschleifen, Kopf planen, etc..
    Kostet dann paar Euro, sofern die Schaftdichtungen noch lieferbar sind...

    Ich habe noch einen neuen Satz ZK Schrauben für den E16i und die sind selbstredend unverkäuflich. Sorry. :tml:

    Wieso steht in der Überschrift GA16i ?

    Ich hatte die Nummern für den E16i (73PS) rübergeschoben.

    Man macht das ja eher selten, das letzte Mal war ich 2008 am B12 an der Trommelbremse, allerdings zweimal seit dem am N13, was ja genau das selbe ist.

    Egal, um mir endlich mal merken zu können, wie herum man den nachsteller aufdrehen kann, ein how2 Trommelbremse:

    Fettkappe rundherum mit einem schmalen Schlitzschraubendreher lösen, dann einen größren nehmen und in dem Spalt durch drehen leicht hebeln, wieder rundherum bis der Deckel los ist.

    Sicherungssplint und Kronmutter entfernen.
    Radlagerverschraubung vom Rollenlager ganz normal links herum lösen.
    Mutter und Beilegscheibe (mit Passform !) herausnehmen.
    wenn die Trommel lange nicht unten war, und oder stark eingelaufen ist, lässt sie sich meistens nicht einfach abziehen.

    Rückseite der Trommel den Gummipropf entfernen.
    Mit einem Draht, oder Schnur, das Silberne Rückstellblech vorsichtig 5mm zu sich ziehen und die dahinterliegende Nachstellrändel nach OBEN drehen um die Beläge zusammen zu fahren.

    Wenn man die Beläge zurückgefahren hat, kann man die Trommel nach vorne abziehen.

    Achtung ! Mehrteiliges Nadellager, das fällt vorne aus der Trommel heraus wenn man diese kippt ! In einem sauberen Tuch o.ä. auffangen.

    An Mike habe ich gestern, weil die Bremsen hinten festgerostet waren, diese Prozedur nach 16 Jahren (2008 erneuert) wieder einmal durchführen dürfen, damit er wieder rollt.... :b12:

    Beim Zusammenbauen darauf achten das die Unterlegscheibe richtig (!) herum eingebaut wird.
    Eine Seite hat abgerundete Ecken, die Andere ist plangeschliffen, die geschliffene soll zum Lager zeigen.

    Lager vor dem Einsetzen grob vom alten Fett befreien und neues Wäzlagerfett zwischen die Lagerschalen (Innen ist ja verpresst und schon drinnen) geben, und dann das äußere Lager wieder einsetzen.
    Sauber arbeiten ! Kein Dreck mit einbauen.

    Anzugdrehoment (186-255NM), ich nehm immer den Schlagschrauber auf höchster Stufe und knall sie halt zu.

    zulässiges Axialspiel 0,05mm

    Das ist natürlich ärgerlich. Aber evtl. hat der neue Besitzer ja schnell keinen Bock mehr und verkauft ihn wieder.
    Ich würde mal versuchen noch herauszufinden, was letztlich der VK war.
    Gut möglich dass ein Händler den gekauft hat. Wer sonst kann so schnell ein Auto kaufen.

    Nur weil man nie Probleme hatte, bedeutet es aber leider nicht, dass man keine ABE braucht.
    Wir haben ja einige B12 gekauft in den Jahren, und da waren manches mal alle möglichen ABE dabei.
    ABE braucht man nur dann nicht, wenn dieses E-Prüfzeichen drauf ist, oder wie sich das schimpft.
    Ein pingeliger Polizist könnte in einer Kontrolle schon auf ABE bestehen, bzw. wenn das nicht möglich ist, eine TÜV Kontrolle veranlassen.
    Anbauteile, die man nicht im Nissan Katalog zeigen kann, werden dann u.U. schwierig als "ist so original" zu belegen, weil ein Foha Teil eben auch nicht original ist.
    Ja, alles ziemlich unwahrscheinlich, aber mit ABE wäre man entspannter unterwegs.
    Und nur weil es fast keine B12 mehr gibt, kennt sich aber eben auch kein Polizist oder TÜV mehr mit dem Modell aus, und keiner hat Bock auf das Theater an einem Oldtimer noch über ABE zu diskutieren.

    Wir haben einen Schwung Foha ABE, aber ich bin mir ziemlich sicher, keine von diesem Grill.

    Eine Öl-Füllstandsanzeige beim 1,8 GTI ist mir unbekannt.

    Wo hast du das gelesen?

    Irgendwann - wenn der Ölstand weit unter Minimum ist - geht auch mal der Druck runter..........

    Oder wenn man schnell durch eine enge Kurve fährt bei niedrigem Ölstand, dann saugt er Luft an und der Öldruck geht weg.

    Von einem Druck Sensor, der mehr als 1-0 kann wieß ich nichts. Ich habe jemand mal einen Drucksensor nachgerüstet am B12, was ja unnötig gewesen wäre, wenn der B12 eigene Sensor das auch schon gekonnt hätte.
    Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass der B12 eben nur einen Sensor hat, der bei zu wenig Druck anzeigt.

    Leider meinen einige ja, dass ein altes Auto, nur weil es alt ist, unfassbar viel Wert sein soll.
    Es haben schon Autos mit TÜV für deutlich weniger Geld den Besitzer gewechselt.
    Ein solches Fahrzeug, ohne TÜV und mit etlichen Mängeln, ist eigentlich fast gar nichts Wert.
    Großzügig kann man Motor / Getriebe als funktionierende Bauteile kaufen, und der Rest hängt halt auch mit dran.
    Also irgendwo zwischen 700 bis max 1300€ sehe ich als halbwegs realistisch an.

    Gespannt wie derjenige das sieht. :pop:

    Genau, das ist erst einmal der schnellste Weg.

    Das habe ich zu Beginn erwähnt, ist aber evtl. nicht deutlich genug gewesen:


    "Am besten die beiden Schläuche abmachen und verbinden. Wenn sie warm werden, ist der WT verstopft."

    Oder das Ventil eben in der "ZU" Position, weil z.B. das Gestänge nicht mehr eingehängt ist.

    Moin lightshark, herzlichen Dank schon im Voraus. Ich habe in der kommenden Woche Zeit um mich zu kümmern. Heizung und Getriebe…

    Melde mich dann in dieser Runde

    so schnell bin ich vermutlich nicht. Ich habe selten Zeit alle Ecken, in denen Autoteile liegen durchzuwühlen. Ist im Winter immer etwas unlustig.

    Ich habe letztes Jahr einen 73PS zerlegt, bin mir aber nicht sicher ob ich den Wärmetauscher überhaupt aufgehoben habe.
    Weil die Dinger eigentlich nie kaputt gehen, und ich müsste in den Teilebergen bei den sieben Zwergen auch noch mehr liegen haben.