Posts by Icefire

    The EU specs have the seatbelt buckle bolted to the seats, not the body. Probably some US or Europe regulations.

    That cable is probably for a seatbelt warning light.

    I noticed some Sentiras came with an automatic seatbelt, I think in that case the warning light was not needed.

    Der weiße hat beim Schweißen Feuer gefangen. Man sieht gut die Schweißpunkte am Bodenblech. Versteh nicht wieso man sich nicht die Mühe macht die paar Schrauben zu lösen und den Teppich beiseite schieben.

    Hallo allerseits, ich weiß die Chancen hier sind gering, aber vielleicht kann ja jemand der Facebook hat dort meine Anfrage Posten?


    Ich überlege meinen GTI nach Japan zu holen, und suche dafür die Glasscheinwerfer vom UK RHD Modell.

    Falls jemand eine Facelift rote GTI Heckklappe in gutem Zustand hat (in rot mit den original Aufklebern, gerne auch ohne Spoiler), würde ich mich auch freuen.

    Danke!

    Nice, please share pics of your custom exhaust! I wanted to do that for a long time.

    For annoying noises the main problems I remember are rattling of the exhaust heat shield or the metal clamps holding them in place. At least in Europe they are usually rusty and loose. Just remove them or spot-weld them back on.

    The heat shield on top of the cat also rattles sometimes. Also make sure all exhaust mounts are still attached, the front one snaps off occasionally.


    The sunroofs are annoying, they are fun in summer but cause wind noises and water leaks. Over the years I started to prefer the sun-roof less versions. In Germany we didn't even get the factory Nissan sunroof, and we have to fix (even worse) aftermarket sunroofs.


    Regarding rattling, the valve play may also need to be adjusted. The E16i always has a very slight tickering sound when idling.


    Since I've never seen an US Sentra in real life, do you mind sharing more pictures and videos of the rear antenna? I think it looks very cool 80ies. A walkthrough video would be much appreciated! :)

    Hahaha, that car condition document is quite funny. I once bought a 40 year old car from the US, and it the document was plastered with paint damage and dent markings. I guess they have to do it for insurance reasons. The car was rust free so I was very happy.

    Regarding modifications, I think most folks here usually only do minor changes: there are some aftermarket springs and shocks and you can install upgraded brakes. On my car I want to install the factory body kit and have the bottom side repainted to have the (rare) two color paint job. Digital cluster swaps or modified 4-light tail lights were also done.

    Some folks also do engine swaps, but that depends on your preference. I actually like the older E16i engine a lot. It sounds pretty cool and pulls quite nicely at lower rpms. Of couse you could install a more fancy twincam engine but I prefer the smaller engine. That being said the twincam CA engines are fun too.

    Honestly I think you are super lucky to have found a B12 with little rust and the factory white grey two tone paint job. I've been dreaming of that color combination for years!

    In terms of basic maintenance, I usually do quite a bit of maintenance for the brakes and the cooling system. Complete rebuild of the front brake calipers, rear drum cleaning, removing rust and lubrication, and replacement of all cooling related things that wear out (thermostat, thermo switch and water pump, sometimes also the radiator).

    ^^ Danke fürs Posten. Ich komme leider nicht so oft dazu, an dem Modell zu bauen, und das Videoschneiden ist aufwendig. Leider habe ich auch keine gute Kamera für solche Detailaufnahmen.

    Das Modell macht aber wirklich Spaß zu bauen. Es ist super realistisch.

    Aktuell gibt es übrigens die nächsten Bausätze desselben Herstellers: Ein R34 GTR und einen Honda NSX.

    Falls es irgendwann mal einen B12 geben sollte, kaufe ich soviele Bausätze, wie ich kann.

    Heute möchte ich Euch ein Update zum AE86 Modell schreiben. Die letzten Teile des Bausatzes waren Innenraumteile. Die Vordersitze sind jetzt fertig gestellt. Wie erwartet ist die Qualität ausgezeichnet. Die Materialien sehen dem Original Stoff und Velours zum Verwechseln ähnlich. Klar hat der Bausatz an ein paar Stellen Schwächen, aber das Ergebnis kann ich sehen lassen. Einen Fahrer haben wir auch schon gefunden.

    Mittlerweile bin ich bei Bausatz 74 von 110. Es neigt sich also dem Ende entgegen.

    Die nächsten Bausätze sind für die Rücksitzbank und Kofferraumverkleidungen. Der ganze Bausatz ist geschraubt, man muss nichts kleben.

    Im Buchladen gibt es schon das nächste Serienmodell, ein Honda NSX.

    Heute mal ein langweiliges Thema: Steuern.


    In vielen Dingen sind sich Japan und Deutschland sehr ähnlich. Deutlich ausgeprägter als in Deutschland ist aber das Problem der Abwanderung in die Städte, und der Bevölkerungsschwund. Wenn man so wie ich jeden Tag in Tokio lebt und arbeitet, bekommt man das nicht mit, aber wenn man auf Reisen ins Land fährt, sieht man, mit welcher Geschwindigkeit das ländliche Japan ausstirbt: Leerstehende Häuser, niemand auf der Straße, abends um 7 ist am Samstag abend alles komplett dunkel. Das ist kein Einzelfall aus Hintertupflingen, sondern ist in vielen Präfekturen, sogar kleineren Städten, Gang und Gebe. Auf der Straße begegnen einem fast nur ältere Menschen. Ein Kollege hat mir Bilder aus einem Dorf gezeigt, in dem Puppen aufgestellt worden sind, um das Dorfzentrium weniger trostlos aussehen zu lassen.
    Der Hauptgrund, warum junge Menschen in die Städte flüchten, ist Arbeit. Die meisten japanischen Firmen sind auf wenige Städte konzentriert, und anders als in Deutschland gibt es eher wenige mittelständische Betriebe, um die ländlichen Gegenden aufzufangen. Auf Youtube gibt es viele schöne romantische Videos von Leuten, die sich ein leeres altes Haus auf dem Land kaufen, und es dann renovieren. Das ist schön anzusehen, aber man muss das wirklich wollen. In den abgelegenen Regionen gibt es wirklich gar nichts: Kein Bus, kein Zug, der Supermarkt 20 Minuten mit dem Auto weg. Für mich persönlich wäre das zu einsam.


    Wie Deutschland ist Japan ein Hochsteuerland. Die ländlichen Regionen haben durch die Abwanderung das Problem, dass ihnen massiv Steuern wegfallen, was es den Regionen nochmals schwerer macht. Daher hat die Regierung ein System eingeführt, dass man ein Teil seiner Steuern an ländliche Regionen "spenden" kann. Die Region kann man frei wählen, also könnte man den Geburtsort, den Wohnort der Eltern oder das schönste Urlaubsziel angeben.

    Als Gegenleistung für die Steuern bekommt man von den Regionen Geschenke, die man sich in einem Online-Shoppingsystem aussuchen kann: Meistens sind das Nahrungsmittel (Fleisch, Nudeln, Meeresfrüchte), aber auch viele andere Güter (Souvenirs, Gebrauchsgegenstände, selbst Matratzen habe ich gesehen). Im Prinzip kauft man Waren für seine Steuern.

    Der Gegenwert entspricht ganz grob etwa 1/3 der Steuern, die man spendet. Es gibt online sogar Ranglisten mit den besten Produkten und den besten Steuern/Leistungsverhältnis. Ich habe meine Steuern an die Stadt Marugame in Shikoku abgegeben, und werde im nächsten Jahr alle paar Monate frisches Obst, Udon-Nudeln und Rindfleisch zugeschickt bekommen. All das hat keinen Einfluss auf meinen Steuersatz - im Prinzip bekomme ich Dinge geschenkt. Das ganze heißt auf Japanisch Furusato Nozei. Ich finde das System super, es kombiniert das trockene Thema Steuern sparen mit leckerem Essen und Unterstützung für ländliche Regionen.

    Spannende Idee! Mit einem EV Umbau wirst Du aber vermutlich kein Geld sparen. Ein richtiger Umbau ist super viel Aufwand.

    Eine Kollege von mir arbeitet schon seit Jahren an seinem S13 EV Umbau, und der aktuelle Zustand ist schon sehr beeindruckend. Man kann ungefähr anschätzen, was so an Aufwand in so einem Umbau steckt.

    Da ist schon eine ganze Menge Software drauf, immerhin ist die Einspritzung vollelektronische, der LMM elektronisch und das ganze diagnosefähig. Für die 80er absolut Hightech.